Kühlungsborn

Das Ostseebad Kühlungsborn ist das größte Ostseebad Mecklenburgs. Es wird auch „Grüne Stadt am Meer“genannt und liegt an der nördlichsten Spitze Mecklenburgs. Die insgesamt 4 800 Meter lange Flaniermeile mit durchgängig freiem Meerblick ist die längste Uferpromenade Deutschlands. Sie verbindet den östlichen mit dem westlichen Teil der Stadt und lädt zum kilometerlangen Flanierspaß ein.

Kühlungsborn liegt 80 km östlich der Hansestadt Lübeck, direkt an der Mecklenburger Bucht. 35 Kilometer entfernt ist die Hansestadt Rostock (östliche Richtung), ca. 40 km die Hansestadt Wismar (westliche Richtung). Knapp zehn Kilometer östlich liegt das Seebad Heiligendamm, in dem vom 6. bis 8. Juni 2007 der G8-Gipfel stattfand.

Die liebevoll restaurierten Villen und Gästehäuser geben dem Ostseebad das Flair eines Seebades der Jahrhundertwende – Du wirst Dich in die Zeit zurückversetzt fühlen, in der Stress und Großstadtlärm noch Fremdworte waren.

Die Kleinbahn »Molli« entlässt hier ihre Fahrgäste in die »grüne Stadt am Meer«, wie sich Mecklenburgs größtes Ostseebad (7300 Ew.) gern nennt. Zu Recht übrigens, denn Mischwälder umrahmen Kühlungsborn, und zwischen den mit einer 3 km langen Strandpromenade verbundenen Stadtteilen Ost (früher Brunshaupten) und West (früher Arendsee) erstreckt sich der 1,3 km² große Stadtwald. Die meisten der um die Jahrhundertwende im Stil der Bäderarchitektur erbauten Hotels haben die Zeit überdauert. Die 240 m lange Seebrücke von Kühlungsborn wurde 1991 fertig gestellt.

Seit Dezember 2004 sorgt die neue Ostseeautobahn A 20 für eine unkomplizierte und zügige  Anreise. Hiervon profitieren besonders Gäste aus den Ballungsräumen Hamburg, Bremen, Hannover und Braunschweig.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.